FAQ

Häufig gestellte Fragen und Anworten rund um das Thema Fruchtsäurepeeling

Was ist ein Fruchtsäurepeeling?

Fruchtsäurepeelings bestehen aus natürlich vorkommenden Fruchtsäuren. Diese finden sich, wie der Name vermuten lässt, in Früchten. Zu den Fruchtsäuren zählen beispielsweise Milchsäure, Zitronensäure, Weinsäure und Apfelsäure, aber auch Glycolsäure. Fruchtsäurepeelings werden auch als AHAs bezeichnet, Alpha-Hydroxy-Acids.

Wie der Name schon vermuten lässt, findet sich Milchsäure vor allem in Milchprodukten und Apfelsäure in Steinobst wie Äpfeln. Zitronensäure kommt in einigen Beerensorten vor, hauptsächlich jedoch in Südfrüchten wie Feigen, Orangen und Zitronen. Weinsäure wird aus Trauben gewonnen und Glycolsäure aus Zuckerrohr.

Bereits im alten Ägypten waren sich die Menschen der reinigenden und junghaltenden Wirkung von Fruchtsäuren bewusst. Kleopatra badete beispielsweise in Milch, um sich jung zu halten, während Römerinnen sich ihr Gesicht zur Reinigung mit altem Wein wuschen.

purePeel Fruchtsäurepeelings enthalten eine gezielte Auswahl dieser hochwirksamen natürlichen Fruchtsäuren. Ihre einmalige Zusammensetzung in einer optimalen Konzentration sorgt für ein effektives und gleichzeitig besonders gut verträgliches Fruchtsäurepeeling-Erlebnis.

Regelmäßig angewendet reinigen die Säuren die Haut und beugen Unreinheiten und Fältchen vor. Durch die gesteigerte Hautregeneration und Hautfeuchtigkeit werden leichte Narben, Pigmentflecken, grobe Poren und Fältchen reduziert.

Wie wirken Fruchtsäurepeelings?

Fruchtsäurepeelings tragen die oberste Hautschicht ab, auf der sich Unreinheiten und abgestorbene Hautschuppen ansammeln. Die Hornschicht wird aufgelockert und glättet sich dadurch, was zu einem angenehm weichen Hautgefühl führt. Verstopfte Poren werden geöffnet, sodass Talg abfließen und die gestresste Haut sich beruhigen kann. Die Anzahl von Mitessern kann hierdurch sichtbar reduziert werden.
Fruchtsäurepeelings regen zudem die Erneuerung von Hautzellen an. Aknenarben und Pigmentstörungen wie beispielsweise Altersflecken werden so allmählich reduziert und die Hautspannung steigt durch die gekräftigten Bindegewebsfasern. Auch steigern Fruchtsäurepeelings die Feuchtigkeitsspeicherung der Haut, wodurch Falten geglättet werden und trockener Haut entgegen gewirkt wird.

Was ist der Peeling-Komplex in den purePeel Fruchtsäurepeelings?

Im Laufe einer 15jährigen, stetigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit wurde die purePeel Fruchtsäurepeeling-Formel immer weiter verbessert. Auf diese Weise konnten neue, einzigartige Erkenntnisse gewonnen und genutzt werden. Der innovative purePeel-Komplex ist das Ergebnis aus dieser Forschung.
purePeel Fruchtsäurepeelings enthalten ausschließlich langkettige Fruchtsäuren, die eine hohe Hautakzeptanz besitzen. Die sehr gute Verträglichkeit unserer Produkte ließe sich beispielsweise durch reine Glycolsäure-Produkte nicht erreichen.

Wofür steht pf?

Mit pf wird der sogenannte Peelingfaktor bezeichnet. Er setzt sich zusammen aus der Fruchtsäurekonzentration, dem pH-Wert des Produktes und der Art, wie es auf die Haut aufgebracht wird. Die 15pf Peeling Mask beispielsweise wird nicht direkt auf die Haut aufgetragen, sondern in Form einer Maske aufgelegt. Hierdurch entsteht eine besonders hohe Hautverträglichkeit, die ideal für sensible Haut geeignet ist.

Wie oft sollte ich purePeel Fruchtsäurepeelings anwenden?

purePeel Fruchtsäurepeelings sollten alle 2 Tage angewendet werden, damit die Effekte sichtbar werden. Ein einmaliges Peeling wirkt nur oberflächlich und kann keine langfristigen Ergebnisse erzielen. Unterbrechungen in der Peeling-Routine können dazu führen, dass das unerwünschte wieder stärker auftritt. Die regelmäßige Anwendung ist daher unbedingt notwendig!

Wie lange muss ich purePeel Fruchtsäurepeelings anwenden?

Die Gesamtdauer der Behandlung ist von vielen Faktoren abhängig. Hierzu zählen beispielsweise Ausgangszustand der Haut, Hautpflege, pH- Wert von Haut und Peeling und auch die eigene Lebensweise, beispielsweise die Ernährung.
Die Haut erneuert sich bis Mitte 20 etwa alle 28 Tage, mit zunehmendem Alter verlängert sich dieser Zeitraum auf 40 bis 60 Tage. Bis die ersten Erfolge sichtbar werden, kann es daher 4 Wochen dauern, je nach Hautzustand manchmal auch etwas länger. Die Effekte des Peelings stellen sich oftmals schleichend ein, sodass sie vielleicht zunächst gar nicht wahrgenommen werden.
purePeel Fruchtsäurepeelings können als Dauerpflege bis zu 6 Monaten durchgängig angewendet werden. Anschließend sollte eine Peeling-Pause eingelegt werden.

Welches Peeling ist das richtige für mich?

purePeel bietet drei verschiedene Fruchtsäurepeelings an. Die 15pf Peeling Mask eignet sich ideal zum Einstieg und bei empfindlicher Haut. Das 50pf Selective Acid Peeling Gel ist das derzeit stärkste Peeling von purePeel. Hier werden die AHAs mit Salicylsäure kombiniert, um einen möglichst intensiven Peelingeffekt zu erhalten.

Daneben bietet purePeel drei Boxen an, in denen Du eine Zusammenstellung von Produkten findest, die auf die verschiedenen Hautbedürfnisse angepasst sind. Mit der All Inclusive Treatment Box erhältst du beispielsweise die perfekte Allround Box, die sich für Einsteiger und erfahrene Peeler gleichermaßen eignet. Die Pure Skin Treatment Box ist auf die Verbesserung von unreiner und zu Akne neigender Haut ausgelegt. Mit der Power Treatment Box wird die Haut besonders intensiv gepeelt.

Wenn Du Dir unsicher bist, welche Produkte zu Dir passen, kannst Du uns gerne unter 0641/94400990 anrufen oder eine Email schreiben an info@fruchtsaeurepeeling.de

Wie wende ich purePeel Fruchtsäurepeelings richtig an?

Das Fruchtsäurepeeling sollte jeden 2. Tag angewendet werden. Zunächst muss die Haut gereinigt und abgetrocknet werden. Dann wird das Fruchtsäurepeeling in einer dünnen Schicht auf die zu behandelnden Hautpartien aufgetragen. Spare dabei unbedingt Augen, Mund und Schleimhäute aus!
Das Peeling kann nun je nach persönlichem Empfinden bis zu 10 Minuten auf der Haut belassen werden. In dieser Zeit kann es zu einem leichten Kribbeln kommen, was aber produktspezifisch ist. Anschließend werden die Peeling-Reste mit klarem Wasser abgewaschen und eine pflegende Creme aufgetragen.

Idealerweise wendet man das Fruchtsäurepeelings am Abend an, da man nach der Anwendung kein Make-up auftragen sollte. Zudem kann sich so die Haut über Nacht regenerieren, sodass am nächsten Tag die gewohnte Kosmetik bedenkenlos aufgetragen werden kann.

Wann ist ein Fruchtsäurepeeling die geeignete Therapie für mich?

Eine Behandlung mit purePeel Fruchtsäurepeeling wird häufig bei Fältchen und Falten, fahlem Teint, trockener Haut, Unreinheiten, Pigmentflecken und Pigmentstörungen sowie bei zu Akne neigender Haut durchgeführt.

Was muss ich tun, wenn meine Haut mit Reizungen auf purePeel Fruchtsäurepeeling reagiert?

Ist das Hautgefühl während des Peelings sehr unangenehm oder erfolgt eine übermäßig starke Reaktion, sollte es sofort abgewaschen werden. Du solltest die Behandlung nicht fortsetzen. Um Unverträglichkeiten vorzubeugen empfiehlt es sich, das Fruchtsäurepeeling vor der ersten Anwendung an einer kleinen Stelle am Arm auszutesten.
Im Falle von Überreaktionen und Unverträglichkeiten kannst du dich gerne unter 0641/94400990 mit uns in Verbindung setzen.

Worauf muss man nach der Anwendung eines Fruchtsäurepeelings achten?

Zum Schutz der Haut sollte nach dem Fruchtsäurepeeling eine pflegende Creme wie die Skin Repair Cream aufgetragen werden. Der darin enthaltene Aloe Vera Extrakt beruhig und pflegt die Haut, unterstützt den Säureschutzmantel und spendet Feuchtigkeit.

Direkt nach dem Fruchtsäurepeeling sollte kein Make-up aufgetragen werden, da die Haut noch sehr gereizt sein kann.

Während der Behandlung und bis zu 2 Wochen danach müssen Sonnenbäder, Solarien und direkte Sonneneinstrahlung vermieden werden. Die sich erneuernde Haut ist sehr empfindlich gegenüber UV-Strahlen, sodass es leichter zu einem Sonnenbrand kommen kann. Denke deshalb stets an einen ausreichenden Sonnenschutz. Eine Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 30 wird empfohlen.

Was ist Glycolsäure und wann wird sie verwendet?

Glycolsäure (Hydroxyessigsäure) ist eine Säure aus der Gruppe der Fruchtsäuren. Sie ist sehr kurzkettig, weshalb ihre kleinen Moleküle tiefer als andere Fruchtsäuren in die Haut eindringen können. Dadurch können Sie allerdings auch starke Irritationen und Unverträglichkeiten verursachen. Die purePeel Fruchtsäurepeelings verzichten daher auf Glycolsäure und setzen stattdessen auf eine möglichst große Hautverträglichkeit. Die Anwendung von Glycolsäure empfiehlt sich eher bei tiefen Narben und fortgeschrittenen Falten.

Du kannst die gesuchte Antwort nicht finden?

Schreibe einfach ein E-Mail mit Deiner Frage an: info@fruchtsaeurepeeling.de

© 2018 Neotopic |   Alle Rechte vorbehalten   |   * Preisangaben inkl. gesetzliche MwSt.

Desktop Version